Tanzbär

webinale 2013 – Erfolgreiche Web-Week mit mehr als 1.200 Teilnehmern

  •  Über 100 internationale Webexperten zu Gast in Berlin
  •  Großes Eventprogramm rund um das World Wide Web

Berlin, 6. Juni 2013 – Vom 3. bis 5. Juni versammelte sich in Berlin ein großes Aufgebot an internationalen Webexperten auf der webinale. Mehr als 1.200 Teilnehmer nahmen an der webinale-Konferenzwoche mit über 120 Vorträgen rund um Responsive Design, Start-ups, Mobile, Social Media, Agile, Digital Marketing und Conversion teil. „Für die diesjährige webinale können wir eine wirklich durchweg positive Bilanz ziehen“, erläutert Masoud Kamali, CEO der Software & Support Media Group und Veranstalter der Fachkonferenz. „Wir konnten den Teilnehmern erneut ein weites Themenspektrum bieten, das sehr positiv aufgenommen wurde. Auch die Abendveranstaltungen, wie beispielsweise die Verleihung der Awards des Internationalen Filmfestivals Webcuts.13 im Rahmen der webinale, gaben Gelegenheit über die Konferenz hinaus miteinander zu networken“, so Masoud Kamali weiter.

Die Keynote von Prof. Dr. Pörksen (Universität Tübingen) eröffnete Entwicklern, Designern und Managern eine ganz neue Sichtweise auf das Thema Kontrolle im digitalen Zeitalter. Unter dem Titel „Der entfesselte Skandal: das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter“ erläuterte der Professor für Medienwissenschaft, welche Gefahren die Digitalisierung birgt und welche Möglichkeiten sich für den Einzelnen bieten. Das Fazit des Vortrags: Die Digitalisierung der Medien bedarf ein grundsätzliches Umdenken. Eröffnet wurde die webinale am Montag (3. Juni) mit der Keynote „Smarte Welt“ von Prof. Wolfgang Henseler (SENSORY-MINDS), der mit den Teilnehmern eine Trendreise in die Welt des Webs von morgen machte. Der Digital Marketing Group Head von MRM Worldwide Inc. in Japan, Marco Koeder, führte die Teilnehmer in seiner Keynote „Driving (mobile) Innovation in Japan“ nach Fernost und zeigte Wege zum Erfolg dort. Für einen vollen Konferenzsaal sorgten ebenfalls die Keynotes „World Wide World Savers“ mit der Kulturanthropologin Joana Breidenbach (betterplace.org), „Operating a jeopardized global E-Commerce Infrastructure“ mit den Entwicklern Ronny Rentner und Guido Serra (beide Rocket Internet) und „The Quantified Self“ mit dem Produktmanager Florian Schumacher (Chronio).

Einen besonderen Fokus legte die Konferenz am Konferenzmontag auf die Unternehmensgründer und jene, die es werden wollen. Der Start-up Day rief sowohl angehende Jungunternehmer als auch praxiserprobte Unternehmer auf den Plan. Erfahrene Internet-CEOs vermittelten den Teilnehmern die essenziellen Zusammenhänge des Start-up-„Handwerks“ und gaben den Gründern zahlreiche Informationen rund um Ideenrecherche, Produktdefinition, öffentliche Förderung oder Pitch-Aufbau. Über den Start-up Day hinaus bot die Konferenzwoche noch sechs weitere Special Days zu Social Media, Mobile, Responsive Design, Digital Marketing, Agile und Conversion.

Auch der Juni 2014 wird wieder im Zeichen der webinale stehen und Manager, Entwickler sowie Designer auf den Plan rufen.

Alle Infos zur webinale gibt es hier: www.webinale.de

 

Über die webinale
Die webinale :: the holistic web conference (www.webinale.de) bringt die drei Pfeiler für den Unternehmenserfolg im Web zusammen: Business, Design und Technologien werden ganzheitlich in Bezug zueinander durchleuchtet. Die webinale ist eine Veranstaltung der Software & Support Media GmbH und wurde 2007 ins Leben gerufen.

Pressekontakt: 
Software & Support Media GmbH
Tina Oerlecke
Darmstädter Landstraße 108
60598 Frankfurt am Main
T: +49 69 630089-47
E: toerlecke@webinale.de

Griffel & Co. Kommunikation GmbH
Janine Griffel
Forsmannstr. 8 b
22303 Hamburg
T: +49 40 6094586-00
E: jg@griffel-co.com

Berlin im Webfieber: Eventwoche mit der webinale

• webinale startet mit dem Start-up Day am 3. Juni in die Konferenzwoche
• webinale-Party und Awardverleihung des Webcuts Filmfestivals 2013

Berlin, 28. Mai 2013 – Start-up Day, Webcuts Filmfestival, International PHP Conference, iOS DevCon, Software Architecture Summit und Echtzeit Berlin: In der ersten Juniwoche dreht sich in Berlin alles um das World Wide Web. Rund um die webinale findet ein abwechslungsreiches Programm für alle Interessierten statt, das mit Sicherheit keine Langeweile aufkommen lässt. Unternehmensgründer und solche, die es werden wollen, können am 3. Juni im Rahmen der webinale von erfahrenen Internet-CEOs die Basics des Start-up-Handwerks kennenlernen. Beim Start-up Day auf der Konferenz gibt es wertvolle Infos zu den Themen Ideenrecherche, Produktdefinition, öffentliche Förderung und Pitch-Aufbau. Dabei können sich die Teilnehmer neben Vorträgen und Diskussionsrunden auch auf das direkte Gespräch mit erfahrenen VCs freuen. Masoud Kamali, CEO der Software & Support Media Group und Veranstalter der webinale, sagt: „Mit dem gesamten Spektrum der webinale wollen wir jungen Unternehmern die verschiedenen Wege zum Erfolg im Web aufzeigen, denn wir wissen aus langjähriger Erfahrung, dass es dafür keine Musterlösung gibt.“

Im Rahmen der webinale-Party findet am folgenden Tag, dem 4. Juni 2013, das Internationale Filmfestival Webcuts.13 statt. Hier werden Filme prämiert, die für das Web produziert oder vorrangig dort veröffentlicht werden. In sechs Kategorien, wie z. B. Animation oder bester Internetfilm, haben die Teilnehmer die Chance auf den Webcuts-Award. Eckhard M. Jäger, Gründer des Berliner Filmfestivals: „Wir freuen uns, in diesem Jahr bereits zum 13. Mal talentierte Filmemacher entdecken und fördern zu können. Wir haben viele interessante Bewerbungen erhalten und sind gespannt, wer in diesem Jahr die Nase vorn hat.“ Das Festival und die Awardverleihung finden im CK-99 in Berlin Friedrichshain statt. Einlass ist um 19:30 Uhr, der Eintritt ist für alle Teilnehmer der webinale und der International PHP Conference kostenfrei. Weitere Infos zum Webcuts Filmfestival 2013 unterwww.webcuts.org.

Vom 2. bis zum 5. Juni findet in Berlin ebenfalls die Partnerkonferenz der webinale, die International PHP Conference, statt. Hier treffen sich internationale PHP-Experten, Core-Entwickler und erfahrene Technologie-Consultants, um ihr Wissen an die Konferenzteilnehmer weiterzugeben. Für all diejenigen, die sich für iOS-Entwicklung interessieren, wird es am 3. und 4. Juni in der Hauptstadt interessant. Egal, ob Einsteiger oder Fortgeschrittener: Zwischen verschiedenen Vorträgen und Vortragsformen wie dem Speaker Panel findet bei der iOS DevCon jeder genau das Richtige. Rund um das Thema Softwarearchitektur dreht es sich beim Software Architecture Summit vom 5. bis 7. Juni. Das Trainingsevent ist bereits ausverkauft, was auf die hohe Bedeutung des Themas schließen lässt.

Unter dem Namen Echtzeit Berlin bietet sich am Abend des 5. Juni ein Netzwerktreffen der Extraklasse. Organisiert von deutsche-startups.de findet ab 19:00 Uhr eine Art unorganisiertes Speed-Dating zwischen Gründern, Business Angels und Investoren statt. Die Gäste sind somit Programm. Der Zugang ist nur über eine persönliche Einladung durch das Team von deutschestartups.de möglich. Bewerbungen sind unter dem Betreff „Echtzeit Berlin“ anechtzeit@deutschestartups.de einzureichen.

Über die webinale
Die webinale :: the holistic web conference (www.webinale.de) bringt die drei Pfeiler für den Unternehmenserfolg im Web zusammen: Business, Design und Technologien werden ganzheitlich in Bezug zueinander durchleuchtet. Die webinale ist eine Veranstaltung der Software & Support Media GmbH und
wurde 2007 ins Leben gerufen.

Pressekontakt: 
Software & Support Media GmbH
Tina Oerlecke
Darmstädter Landstraße 108
60598 Frankfurt am Main
T: +49 69 630089-47
E: toerlecke@webinale.de

Griffel & Co. Kommunikation GmbH
Janine Griffel
Forsmannstr. 8 b
22303 Hamburg
T: +49 40 6094586-00
E: jg@griffel-co.com

Mobiles Internet auch für Blinde – webinale zeigt neue Möglichkeiten auf

•    Marco Zehe von Mozilla spricht über Barrierefreiheit bei mobilen Devices für Sehbehinderte
•    Weitere Highlights: Heiko Genzlinger von Yahoo! Deutschland und Rachel Andrew von edgeofmyseat.com

Frankfurt am Main, 17.05.2013 – Für die meisten Menschen sind mobile Endgeräte praktische Kommunikations- und Informationsmittel. Doch was sie für Menschen mit Sehbehinderung bedeuten, lässt sich nur erahnen. Dieser Aspekt mobiler Anwendungen ist Thema von Marco Zehe von Mozilla. Bei der diesjährigen webinale zeigt er zusammen mit Tomas Caspers einfache Tricks, um Websites und Apps auch auf mobilen Devices blindengerecht zu gestalten: Mobiler Zugang –„Accessibility zum Mitnehmen“.
Alles, was in den Bereich der Umsetzung zugänglicher Webseiten und anderer assistiver Technologien fällt, ist sein Spezialbereich: „Durch mobile Anwendungen öffnen sich völlig neue Welten für Menschen mit Sehbehinderung. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn spezielle Bedürfnisse in Design und Umsetzung berücksichtigt werden“, so der Qualitätsbeauftragte für die Barrierefreiheit bei Firefox & Co, der selbst von Geburt an blind ist. „Mittlerweile ersetzen mobile Geräte mit integrierter Sprachausgabe und Vergrößerungssoftware in Kombination mit speziellen Apps einen ganzen Fuhrpark an teuren Hilfsmitteln.“

„Wer es richtig macht, erzählt im Web Geschichten, die sich in die Unterhaltungs- und Informationswelt der Nutzer einfügen.“, erläutert Heiko Genzlinger, Geschäftsführer von Yahoo! Deutschland. Diejenigen, die mehr über unterschiedliche Bewegtbildformate und -konzepte erfahren möchten, können dies am 5. Juni 2013 bei Heiko Genzlingers Vortrag „Storytelling is the Queen of Content – Zur bewegten Zukunft des Webs“. Hier wird anhand von Best Practice Cases gezeigt, wie Unternehmen mit kreativem und relevantem Storytelling die Konsumenten bewegen.

Für Start-ups gilt es als das oberste Ziel, so schnell wie möglich profitabel zu werden. Aber ist das wirklich so? Rachel Andrew, Geschäftsführerin der Beratungsfirma edgeofmyseat.com brachte 2009 zusammen mit Drew Mc Lellan ein kleines Content Management System namens Perch auf den Markt. 24 Stunden nach dem Launch war das Produkt profitabel.
„Unsere Erfahrungen mit Perch können hilfreich für all diejenigen sein, die ein digitales Produkt verkaufen möchten, egal ob es sich hierbei um Software, ein E-Book oder einen Online-Workshop handelt.“ 
Interessierte können im Rahmen der webinale am 3. Juni 2013 an Rachels Vortrag „Launching a Digital Product“ teilnehmen.

Im Rahmen der webinale finden zahlreiche Special Days rund um Responsive Design, Mobile, Digital Marketing, Social Media, Agile, Conversion und Start-up statt. Wer sich diese Themen und viele mehr nicht entgehen lassen möchte, sollte bei der webinale vom 3. bis 5. Juni 2013 in Berlin nicht fehlen.
http://webinale.de/special-days


Über die webinale
Die webinale :: the holistic web conference (www.webinale.de) bringt die drei Pfeiler für den Unternehmenserfolg im Web zusammen: Business, Design und Technologien werden ganzheitlich in Bezug zueinander durchleuchtet. Die webinale ist eine Veranstaltung der Software & Support Media GmbH und wurde 2007 ins Leben gerufen. 

Pressekontakt: 
Software & Support Media GmbH
Tina Oerlecke
Darmstädter Landstraße 108
60598 Frankfurt am Main
T: +49 69 630089-47
E: toerlecke@webinale.de

Griffel & Co. Kommunikation GmbH
Janine Griffel
Forsmannstr. 8 b
22303 Hamburg
T: +49 40 6094586-00
E: jg@griffel-co.com

webinale connect: Drei Tage Networking für Startups

Berlin, 24. April 2013 – Wer sich für die Startup-Szene interessiert, darf bei der webinale connect vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2013 in der Backfabrik in Berlin nicht fehlen: Die neuartige Hackathon-Veranstaltung bringt im Rahmen der webinale 2013 Unternehmensgründer mit erfahrenen Mentoren, Investoren, potenziellen Arbeitgebern und Geschäftspartnern zusammen. Die Teilnehmer haben an diesem Wochenende die Chance, etablierte Vertreter der Berliner Startup-Szene kennenzulernen. Die Veranstaltung richtet sich an Gründer und solche, die es werden sowie auch an Entwickler, Designer und sonstige Web-Professionals. Ziel der Veranstaltung ist es, die Teilnehmer mit frischen Ideen, interessanten Kontakten und neuen Erfahrungen voranzutreiben und zu motivieren.

Das Besondere der webinale connect: Für die Gründer gibt es die Möglichkeit, mit erfolgreichen Unternehmern und Investoren aus der Berliner Startup-Szene ein ganzes Wochenende lang zu verbringen. Beide Seiten haben dabei die Chance, Investmentmöglichkeiten zu bewerten oder die Bildung eines Gründerteams zu planen. Masoud Kamali, CEO der Software & Support Media Group, dem Veranstalter der webinale: „In den letzten Jahren gab es in der Startup-Szene Berlins so viel Bewegung wie wohl in keiner anderen europäischen Stadt. Wir freuen uns, innovative Startups  mit erfahrenen Unternehmensgründern zusammen zu bringen und somit eine gute Grundlage für deren erfolgreichen Unternehmensstart zu bieten.“
    
Tickets gibt es unter http://webinale.de/2013/connect/. Hier haben Interessierte außerdem die Möglichkeit, sich für ein gesponsertes Ticket zu bewerben.

Direkt im Anschluss an die webinale connect, vom 3. bis 5. Juni 2013 bietet auch die webinale ein umfangreiches Programm für Startups: Am 3. Juni bekommen Interessierte im Rahmen des Startup Days wertvolle Informationen zu Themen wie Ideen-Recherche, Pitchaufbau und dem richtigen Funding – und das neben Vorträgen auch in Form von Diskussionsrunden und direkten Gesprächen mit erfahrenen VCs und Internet-CEOs.


Freelancer, Startups oder Non-Profit-Organisationen, die an der webinale 2013 teilnehmen
möchten, erhalten individuelle Sonderkonditionen. Wer sich bis zum 2. Mai 2013 anmeldet, profitiert zudem noch von der Frühbucher-Aktion: Teilnehmer, die am Super Conference Pass für alle drei Tage interessiert sind, haben bis zu diesem Tag die Gelegenheit, sich das Intellibook-Notebook mit brillantem 11,6-Zoll-Display, Intel-Celeron-Prozessor 1,5 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher und 320 GB Festplatte oder das Intellibook-Tablet mit 7-Zoll-Display, Dual Core 1,6 GHz Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, 8 GB Speicher, HDMI-Ausgang und Android-Betriebssystem zu sichern.

Über die webinale
Die webinale :: the holistic web conference (www.webinale.de) bringt die drei Pfeiler für den Unternehmenserfolg im Web zusammen: Business, Design und Technologien werden ganzheitlich in Bezug zueinander durchleuchtet. Die webinale ist eine Veranstaltung der Software & Support Media GmbH und wurde 2007 ins Leben gerufen.

Pressekontakt: 
Software & Support Media GmbH
Tina Oerlecke
Darmstädter Landstraße 108
60598 Frankfurt am Main
T: +49 69 630089-47
E: toerlecke@mobiletechcon.de

Griffel & Co. Kommunikation GmbH
Janine Griffel
Forsmannstr. 8 b
22303 Hamburg
T: +49 40 6094586-00
E: jg@griffel-co.com

Responsive Design Days: Zwei Tage voller Mobile Web

Berlin, 3. April 2013 – Die Herzen von Designern, Frontend-Entwicklern und Konzeptern schlagen höher: Diewebinale gibt der Umsetzung von anpassungsfähigen Website-Layouts mehr Raum und Zeit. Erstmals an zwei Tagen, dem 4. und 5. Juni 2013, dreht sich alles um Responsive Layouts, Mobile First und CSS Media Queries. Wie ist mit Retina-Screens umzugehen? Was ist bei Responsive Websites auf Mobiltelefonen zu beachten? Welche mobilspezifischen Tags sind für eine gelungene mobile Adaption essenziell? Die Antworten liefert die webinale.

Zusätzlich zu den zahlreichen Sessions und Keynotes der Hauptkonferenz beschäftigen sich die so genannten Special Days der webinale mit wichtigen Schlüsselthemen rund um Design, Business und Technologien im Web. Besonderes Augenmerk legt die webinale auf das stark nachgefragte Thema Responsive Design. 
„Ich werde der Frage nachgehen, ob Twitter-Bootstrap das ‚Schweizer Messer’ unter den Toolkits ist oder ob doch Foundation, HTML5 Boilerplate, 960 Grid System oder andere Frameworks in der Mobile-Device-Unterstützung die Nase vorn haben“, erläutert Webdesignerin Stefania Trabucchi, die auf der webinale einen Vortrag zum Thema Responsive CSS Frameworks und Boilerplates für Prototyping und Entwicklung hält. Sie konzipiert, gestaltet und betreut seit Jahren zahlreiche Webapplikationen, viele davon basierend auf Zope und Plone. Ebenfalls Referent bei den Responsive Design Days ist der konferenzerfahrene Web Standards Evangelist Patrick Lauke. In seinem Vortrag zeigt er unter anderem Touchscreen-Möglichkeiten für Entwickler auf: „My session will cover the basics of handling touch events – from making sure simple single-tap interactions are as responsive as possible, all the way to full multitouch, gesture-enabled, cross-browser interfaces“, erklärt Patrick Lauke das Thema seines Vortrags.

Insgesamt erwarten die Teilnehmer zehn Vorträge an den Responsive Design Days:

•    „Responsive Images/RWD Performance“ mit Sven Wolfermann (maddesigns)
•    „Getting Touchy“ mit Patrick Lauke (Web Standards Evangelist)
•    „Gestaltungsregeln für Mobiltelefone mit Touch-Navigation“ mit Annika Brinkmann (absichtbar.de und mobile-knowledge.de)
•    „Responsive Design im Projektalltag bei mobile.de“ mit Stephan Köpp (mobile.international) und Michael Fleck (USEEDS°)
•    „Responsive Design? Ist doch egal“ mit Markus Drews (Neofonie)
•    „The History of Responsive Web Design“ mit Dennis Wilson (IT-Berater) 
•    „Responsive Web Design Process“ mit Sven Wolfermann (Webentwickler)
•    „Responsive CSS-Frameworks und Boilerplates für Prototyping und Entwicklung“ mit Stefania Trabucchi (Webdesignerin)
•    „Webdesign in Hi-DPI“ mit Jonas Hellwig (kulturbanause)
•    „Die ultimative Herausforderung: Responsive Webdesign und Parallax Scrolling“ mit Uwe Frieser (adorsys)

Noch bis einschließlich 4. April können sich Frühbucher ein Notebook oder Tablet gratis sichern
Bei Anmeldung für drei Tage erhalten Teilnehmer wahlweise ein Notebook mit 11,6-Zoll-Display, Intel-Celeron-Prozessor 1,5 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher und 320-GB-Festplatte oder ein Tablet mit 7-Zoll-Display, Dual Core 1,6-GHz-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, 8 GB Speicher, HDMI-Ausgang und Android-Betriebssystem kostenfrei.

Über die webinale
Die webinale :: the holistic web conference (www.webinale.de) bringt die drei Pfeiler für den Unternehmenserfolg im Web zusammen: Business, Design und Technologien werden ganzheitlich in Bezug zueinander durchleuchtet. Die webinale ist eine Veranstaltung der Software & Support Media GmbH und wurde 2007 ins Leben gerufen.

Pressekontakt: 
Software & Support Media GmbH
Tina Oerlecke
Darmstädter Landstraße 108
60598 Frankfurt am Main
T: +49 69 630089-47
E: toerlecke@mobiletechcon.de

Griffel & Co. Kommunikation GmbH
Janine Griffel
Forsmannstr. 8 b
22303 Hamburg
T: +49 40 6094586-00
E: jg@griffel-co.com

Das Geheimnis des digitalen Erfolgs - webinale gibt Antworten auf Herausforderungen im Web

3 Tage mit mehr als 90 Referenten und über 80 Vorträgen

Berlin, 5. Februar 2013 – Vom 3. bis 5. Juni 2013 trifft sich die deutschsprachige Webszene in Berlin. Bereits zum siebten Mal öffnet die webinale ihre Tore: In mehr als 80 Sessions und Keynotes, zahlreichen Special Days und der Ausstellung der webinale Expo beleuchtet die Konferenz die wichtigsten Entwicklungen und Innovationen der Branche.

Perspektivenwechsel: Das Konzept der webinale

Mittelpunkt der webinale sind die drei Pfeiler für den Unternehmenserfolg im Web: Business, Design und Technologie. Zahlreiche Referenten aus E-Commerce, Social Media, Onlinemarketing und Mobile Web beschäftigen sich mit der Kernfrage: Was zeichnet erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle aus? Veranstalter der webinale ist die Software & Support Media Group. CEO Masoud Kamali freut sich auf den Wissenstransfer und das Networking der Konferenz: „Die Teilnehmer der webinale sind so interessant wie das Programm. Durch unseren Ansatz, Business, Design und Technologien zu verbinden, treffen sich hier nationale und internationale Experten aus unterschiedlichen Bereichen zum Austausch – von Designern und Entwicklern bis zu Startups und Investoren.“
Experten-Wissen trifft Praxis-Know-how: Das Programm der webinale
Die webinale bietet mit der Hauptkonferenz, den Special Days und der webinale Expo drei Plattformen. Auf der dreitägigen Hauptkonferenz mit mehr als 80 Vorträgen werden über 90 Top-Speaker aus Industrie und Agenturlandschaft einen ganzheitlichen Einblick in aktuelle Themen geben. Sechs Special Days vertiefen verschiedene Schlüsselthemen: Der Conversion Day und Startup Day (3.6.), der Digital Marketing Day und Mobile Day (4.6.), der Social Media Day (5.6.) und die Responsive Design Days (4./5.6.) können jeweils einzeln gebucht werden. Auf der Ausstellung der webinale Expo präsentieren innovative Unternehmen ihre Produkte, Lösungen und Angebote. Inspiration und Networking finden Teilnehmer auf der Konferenz und der großen webinale Party.

Über die webinale
Die webinale :: the holistic web conference bringt die drei Pfeiler für den Unternehmenserfolg im Web zusammen: Business, Design und Technologien werden ganzheitlich in Bezug zueinander durchleuchtet. Die webinale ist eine Veranstaltung der Software & Support Media GmbH und wurde 2007 ins Leben gerufen. Nach der Region Stuttgart und Karlsruhe findet die digitale Fachkonferenz seit 2009 in Berlin statt.

Über Software & Support Media
Die Software & Support Media Group gehört mit ihrem umfangreichen Produktportfolio an Fachmedien (Magazine und Bücher), Konferenzen, Seminaren sowie einem der größten deutschen Onlinenetzwerke zu den wichtigsten Medienunternehmen für die professionelle IT-Industrie in Europa und USA. Zu den renommierten Partnern und Kunden zählen unter anderem Microsoft, SAP, Oracle, Nokia, Adobe, Intel und Accenture. Das international aufgestellte Medienhaus unterhält Büros in Frankfurt, Potsdam, London und San Francisco. 

Pressekontakt: 

Software & Support Media GmbH
Tina Oerlecke
Darmstädter Landstraße 108
60598 Frankfurt am Main
T: + 49 69 630089- 47
Mail: toerlecke@mobiletechcon.de

Griffel & Co. Kommunikation GmbH
Janine Griffel
Forsmannstr. 8 b
22303 Hamburg
T: +49 40 6094586-00
E: jg@griffel-co.com

webinale 2013 - 6 Special Days mit mehr als 90 Webexperten

Frankfurt am Main, 11. Dezember 2012 - Die Veranstalter der webinale haben sich auch 2013 wieder unter dem Motto “the holistic web conference” vorgenommen, sowohl Designer und Entwickler als auch Manager und Unternehmer zusammenzuführen. Die Teilnehmer erwarten vom 3. bis 5. Juni 2013 in Berlin mehr als 80 Vorträge rund um das Thema Web. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen wie User Experience, Responsive Design, Mobile, Social Media, E-Commerce, Onlinemarketing und vieles mehr.

Neben den zahlreichen Vorträgen der Hauptkonferenz und abwechslungsreichen Networking-Events werden zusätzlich Thementage, so genannte Special Days, angeboten. Zu aktuellen Webthemen können sich Teilnehmer intensiv mit relevanten Spezialgebieten auseinandersetzen. Auf der Agenda der webinale stehen bereits sechs Special Days.

Am Montag (3. Juni) finden sowohl der Start-up Day als auch der Conversion Day statt. Der Start-up Day richtet sich an angehende und bereits aktiv gewordene Unternehmensgründer und bietet den Konferenzteilnehmern neben der Teilnahme an Vorträgen auch die Möglichkeit für rege Diskussionsrunden. Beim Conversion Day geht es um die gezielte Optimierung von beispielsweise Onlineportalen, Webanalysen und mehr.

Der Dienstag (4. Juni) bietet zwei Special Days zu den Themen Mobile und Onlinemarketing. Beim Mobile Day zeigen die Referenten aktuelle Trends aus dem Mobile-Bereich und machen Smartphones und Tablets zum Thema. Die Teilnehmer des Online Marketing Days erwarten neue Ideen und aktuelle Technologien wie Augmented Reality und Video-Ads.

Am Mittwoch (5. Juni) stehen Special Days rund um die Themen Social Media und Responsive Design im Vordergrund. Beim Social Media Day können Teilnehmer unter anderem erfahren, wie soziale Netzwerke als Wettbewerbsinstrumente verwendet und strategisch eingesetzt werden können. Der Responsive Design Day stellt sich den Problemen der immer weiter steigenden Anzahl an Endgeräten. Teilnehmer können erfahren, was beim Websitedesign zu beachten ist.

Weitere Informationen zur webinale 2013 finden Sie unter: http://webinale.de

Über die Software & Support Media GmbH
Die Software & Support Media Group gehört mit ihrem umfangreichen Produktportfolio an Fachmedien (Magazine und Bücher), Konferenzen, Seminaren sowie einem der größten deutschen Onlinenetzwerke zu den wichtigsten Medienunternehmen für die professionelle IT-Industrie in Europa und USA. Zu den renommierten Partnern und Kunden zählen unter anderem Microsoft, SAP, Oracle, Nokia, Adobe, Intel und Accenture. Das international aufgestellte Medienhaus unterhält Büros in Frankfurt, Potsdam, London und San Francisco.

Pressekontakt:
Software & Support Media GmbH, Frau Tina Oerlecke
Darmstädter Landstraße 108, 60598 Frankfurt am Main, Deutschland
Tel.: 0696300890; http://www.sandsmedia.com/

Der Weg für viele Marken ins soziale Web wird geebnet durch Gewinnspiele, Preisausschreiben und ähnliche Incentives, so dass sich der Beobachter fragen muss, was die eigentliche Triebfeder der “Fans” ist, sich mit der Kommunikation der Marke auseinanderzusetzen und in den “Dialog” zu treten. Vielen Marken merken zunehmend, dass hier keine Treuen Markenfangemeinde, sondern ein Heer von Abgreifern gebunden wird, das wenig von Identifikation mit der Marke hält. 

"Ihr werdet heute nichts lernen, sondern nur puren Hass erfahren." So beginnt Christoph Bornschein seinen Vortrag, in dem er gängige Aktivierungsmechaniken beleuchtet, Beispiele für absurde Gewinnspiele zeigt und versucht darzulegen, dass und vor allem wie es auch anders gehen kann.

Eine spannende und unterhaltsame Session vom Social Media Day der Webinale 2011 - und die gesamten rund 28 Minuten gibt es ab sofort hier als Videomitschnitt.

Speaker Benjamin Rohe gründete sein erstes Startup im Alter von 16 Jahren und ist in den letzten Jahren vor allem als Inkubator und Investor sowie Berater und Dozent zum Thema “Digitales Unternehmertum” tätig. Höhen und Tiefen von der Internet-Bubble 2000 über den Crash 2009 bis zum Aufschwung 2011 haben ihn zum Experten sowohl für Erfolg als auch Mißerfolg gemacht, weswegen er am Founder Institute Mentor für “Startup Reality Check” ist.

In seinem Startup Day Vortrag “Scheitern und Aufstehen” erläutert er aus eigener Erfahrung, wie es ist mit einem Unternehmen zu scheitern, seine Lehren daraus zu ziehen und dann wieder anzugreifen.

Spätestens mit der Integration von Facebook und Twitter in die Suchergebnisse von Google war klar, dass Social Media in Zukunft noch stärker Einfluss auf die Sichtbarkeit und das Image einer Marke im Internet ausüben wird.

Sascha Ahlers erläutert in seiner Webinale-Session “Mit Google und Facebook ins Web 3.0”, wie weit die Suchmaschinen-Optimierung mit Social Media Optimization verschmelzen wird, was das “Web 3.0” überhaupt ist und wie es auf die Websites der nahen Zukunft Einfluss nehmen wird.

Sascha Ahlers ist ein Digital Native und hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Früh startete er seine Karriere im Web als freiberuflicher Webdesigner, wechselte anschließend in die Festanstellung im Community- & Product-Management in der Gamesbranche und bahnte sich dort seinen Weg in das Social Web. Nun blickt er bereits auf mehrere Jahre Berufserfahrung zurück und nutzt das Wissen für die Umsetzung von modernen Markenstrategien für Unternehmen. Dazu gründete er ein Netzwerk von Freelancern unter dem Namen BRANDABILITY um das volle Leistungsspektrum zu bieten, um eine Marke aufzubauen und nachhaltig bekannt zu machen. Nebenbei veranstaltet er den Social Media Berlin Stammtisch und bloggt bei Gelegenheit auf Community-Manager.info.

Nach der vorangegangenen Session über die Fragen und Antworten, die Gründer bei der Startup-Planung beschäftigen, referieren Holger Weiss und Christoph Räthke in ihrer Webinale Startup Day Session zum Thema Sales und Marketing. 
Wer sind meine Kunden, wem will ich was verkaufen? Ein Produkt oder ein Service? Daraus ergeben sich für den Vertrieb wesentliche Unterscheidungen, die bei der Firmengründung beachtet werden sollten. Holger Weiss geht dabei unter anderem auf die Identifikation der Zielgruppe und unterschiedliche Vertriebsfragen ein. Christoph Räthke gibt konkrete Beispiele zum Thema “Verkaufen an Corporations”.

Holger Weiss war Mitgründer von Gate 5 und ist CEO des Internet -Musikdienstes Aupeo. Sein ganzes Berufsleben mußte er sowohl für Startups als auch für Großunternehmen immer wieder verkaufen - Ideen, Produkte, Services. Basis dafür war ihm immer, daß er die Vision des zu Verkaufenden teilen konnte. Entsprechend mentort er am Founder Institute die Themen Vision & Values und Marketing & Sales. 

Seit seinem ersten vergeblichen Startup-Versuch im Jahr 2000 ist Christoph Räthke der Selbständigkeit und den Startups immer nahe geblieben. Als Mitgründer des Berliner Mobile Mondays organisiert und präsentiert er seit 2008 die vierteljährlichen Events für die Berliner Mobile-Branche und leitet seit Herbst 2010 das Berliner Founder Institute. Wenn er muß, springt er darüber hinaus als Mentor zu den Themen Marketing & Sales und Publicity & Presentation ein.

Sie ist da, sie nimmt zu und sie ist für viele Entscheidungen relevant und beeinflusst damit unser Handeln. Die Rede ist von digitaler Kommunikation. Prof. Dr. Martin Grothe, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der complexium GmbH, beschäftigt sich in seiner Session auf dem webinale Socia Media Day mit der Form von digitaler Kommunikation, die uns alle fesselt: Kommunikation über Social Media. 

Natürlich will diese Kommunikation auch anaylsiert werden, beispielsweise um aus Sicht eines Unternehmens Zielgruppen und relevante Themen besser zu verstehen. Hier kommt die Social-Media-Ananlyse ins Spiel, die Prof. Grothe in seinem Vortrag eingängig erläutert. 

Prof. Dr. Martin Grothe ist Gründer (*2004) und geschäftsführender Gesellschafter der complexium GmbH. Die Beratung unterstützt Unternehmen in den Feldern Kommunikation (Issues, Früherkennung, Krise), Employer Branding und Marketing dabei, durch Social Media Analysen und Strategie-Entwicklung ihre Zielgruppen und Themen besser zu verstehen und zu erreichen.

(Quelle: webinale.de)

Bauen oder Kaufen ist die klassische Frage wenn man eine IT-Firma gründet. Muss ich den Code selbst entwickeln oder macht Outsourcing Sinn? In seiner Webinale Startup Day Session “Technologie als Motor, nicht als Mühlstein: IT für Startups” gibt Markus Kempkes eine Vielzahl von Antworten auf Fragen, die Gründer bei der Startup-Planung beschäftigen und warnt auch vor potenziellen Stolpersteinen.

Markus kennt alle Ebenen der professionellen IT, vom Coden über den eigenen Firmenaufbau bis zum Großkundengeschäft. Nachdem Markus in den 90ern ein eigenes Systemhaus gegründet und geleitet hatte, wendete er sich in den 2000ern der IT-Beratung zu, unter anderem als VP Technology bei Sapient. Nach anschließenden Jahren im Großkunden-Management bei Microsoft ist er jetzt wieder selbständig und berät IT-Unternehmen auf Geschäftsführungsebene. Als Repräsentant des FI-Partners iQuest berät Markus Gründer zum Thema Vendors&Suppliers und Tech-Setup.